Samstag, 3. Mai 2014

Anonym.


In den vergangenen Wochen ist viel passiert. Im Grunde nur Schönes, wenn teils auch Unerfreuliches, das sich zum Guten wandte. Ich bin zufrieden. Und liege nicht mehr so arg in Ketten. 




Ich will jetzt versuchen, einiges besser zu machen. Mich mehr dem Schönen widmen. Und die Perfektion im Genießen zu sehen. 



Der Frühling bietet dazu viel Raum. Ich liebe Blumen, blauen Himmel und die Freiheit im Grünen. 



Gern hätt' ich schon eher "gebloggt". Und mehr bzw. andere Bilder mit euch geteilt. Doch irgendwie umschleicht mich eine Art Blockade: Das hier soll alles so anonym wie möglich sein, was für mich zunehmend schwerer wird. Ich möchte noch etwas mehr "Person" hier einbringen, meine Seelenwelt und vor allem meine Vergangenheit aber auch nicht offensichtlich mit jedem teilen. Sterben lassen möchte ich das Blog aber auch nicht. Insofern muss ich überlegen, wie ich die Diskrepanz bewältigen kann.


Liebe Grüße,



Kommentare:

  1. Liebe Flüsterkind,

    vielleicht hilft es Dir, die ganz intimen Dinge in einem passwortgeschützten Blog aufzuschreiben und diesen nur bestimmten Leuten zugängig zu machen?

    Es freut mich jedenfalls zu lesen, dass sich auch die unangenehmen Dinge in etwas Gutes verwandelt haben. Den Fokus mehr auf die schönen Dinge zu legen, ist eine weise Entscheidung.

    Die Bilder gefallen mir sehr. Ist Fotografie Dein Hobby?

    Liebe Grüsse
    Clara

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne, zu Herzen gehende Fotos! Danke sehr!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes Wort.