Samstag, 29. September 2012

Ungeduld.

Gesund sein, das wünsch ich mir. Oder besser noch: mich wohlfühlen. Nicht nur vorübergehend für eine kurze Zeit. Sondern immer. Nichts ist schöner, als ein Tag, an dem man sich richtig wohlfühlt. An dem keinerlei Symptome belastend empfunden werden, man Energie verspürt und ausleben kann und man sich glücklich und geliebt fühlt. Und das ganz bewusst. Sich am Leben erfreuen.
Für viele sehr normal, für mich ein Lernprozess. Und manchmal bin ich einfach zu ungeduldig und zu schwach, um mich daran zu erinnern, dass alles Zeit braucht. Das es nicht von jetzt auf gleich geht. Insbesondere dann, wenn ich mich nicht gut fühlte - was die letzte Zeit leider prägt. Und dann versuch ich wieder daran zu denken, dass alles einen Grund hat. Und auch Sinn. Und das meine Zeit kommt, in der ich mit allem viel besser umgehen kann und mich auf das glückliche, wohlige Leben konzentrieren kann. Ich freue mich drauf und ja, ich warte. Aber nicht kampflos. Ich gebe, was ich kann. Ich tue, was möglich ist. Und Optimist bleib ich weiterhin - wenn auch nicht unbedingt in Vollzeit.

So oft denke ich mir, dass ich einen persönlichen Motivations-Coach brauche. Denn es hilft mir immer, wenn mir jemand voll überzeugt sagen kann, dass alles gut wird, dass alles änderbar ist, dass alles kein Dauerzustand ist. So einem Jemanden glaube ich. Und so ein Jemand pusht mich. So ein Jemand wäre ich gern für mich. Selfcoach.

Kommentare:

  1. Manchmal ist man zu sehr mit Warten beschäftigt, dass man die eigentlichen schönen Momente gar nicht beachtet und Chancen vorbei ziehen lässt. Manchmal muss man aufhören zu warten, damit etwas passiert...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wunderschön und treffend geschrieben. Und mit Sicherheit hast du Recht - davon bin ich überzeugt. Danke dafür, das baut mich auf!
      :)

      Löschen
  2. Erstmal vielen lieben Dank für die Glückwünsche zu meinem 4.Jährigen mit meinem Freund :) Ja da muss ich dir aber auch zustimmen. Ich habe total Angst ihn z.B. beim Händewaschen zu vergessen und liegen zu lassen, vorallem weil ich es ja absolut nicht gewohnt bin Ringe zu tragen. Aber das wird schon :)
    Zu deinem Post: Ich denke es hört sich einfach popelig an wenn ich sagen Kopf hoch und halte durch. Aber meistens ist es wirklich so das sich Dinge ins Positive verändern und vielleicht kannst du ja irgendetwas positives daraus gewinnen, das Denken hilft mir meist.

    Liebe Grüße
    Myri

    AntwortenLöschen
  3. Tendenziell ja alles gut und schön.
    Doch wenn es dann Menschen gibt,die einem helfen wollen, sollte man denen nicht vor den Kopf stoßen. Ich lese hier so viele Worte und alles hört sich so vermeintlich toll an.
    Letztlich bietet sich mir ein Einblick, der mich ernüchtert.

    "Worte, nichts als Worte..."

    Romeo Sierra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sollte man nicht. Und dennoch tut man es, weil man unsicher ist, überfordert oder vieles auch erstmal nicht wahrhaben möchte. Umdenken erforderlich - keine Frage.
      Vermeintlich toll, genau. Fassade eben.

      Löschen

Ich freue mich über jedes Wort.